Sonntag, 1. Juni 2014

Trödelmarkt in Leipzig

Angekommen in Leipzig! Ich melde mich zurück. Zurück aus einem stillen und ruhigen Dahinfristen meines Blogs und hoffe euch demnächst wieder mehr auf meinem Blog zeigen zu können. Ich bin aus meiner schönen Heimat Thüringen ins wunderschöne Sachsen gezogen und wohne nun in der traumhaften Metropole Leipzig, oder auch Klein-Berlin genannt.

Die Wohnung ist mittlerweile eingerichtet, zumindest was Möbel und Interior angeht. Die richtigen Wohlfühlelemente, die den eigenen vier Wänden den perfekten Schlief geben, fehlen noch. Die Wände sind erst einmal weiß. Damit das aber nicht allzu lange so bleibt, habe ich mir Fotos und Fotoposter bestellt.

Um die Fotos richtig in Szene zu setzen, habe ich mir überlegt ein Sammelsurium aus verschiedenen Bilderrahmen an die Wand zu bringen. Einen ersten Schritt in diese Richtung habe ich am Sonntag getan. In Leipzig findet nämlich so gut wie an jedem Wochenende mindestens ein Floh- und Trödelmarkt statt. Also war mein erster Anlaufpunkt der Trödelmarkt auf dem alten Messegelände.

Leipzig Trödelmarkt Alte Messe
Floh- und Trödelmarkt in Leipzig auf dem alten Messegelände

Dort angekommen war ich zunächst überwältigt von den vielen Ständen. Es wurde so gut wie alles angeboten: Knöpfe, Bücher, Kleidung, Spielzeug, Werkzeug und sogar Reagenzgläser und Laborzubehör. Doch mein besonderes Interesse galt vornehmlich den Bilderrahmen. Ich war auf der Suche nach etwas Ausgefallenem und gern auch etwas mit ein wenig Kitsch. An einem Stand bin ich dann auf wunderschöne goldene Bilderrahmen gestoßen. Nach kurzer Preisabsprache mit der Verkäuferin stand fest, dass die drei Exemplare mit zu mir nach Hause kommen.

Drei goldene Bilderrahmen
Meine Flohmarkt-Ausbeute: Drei goldene Bilderrahmen

Ich mag besonders den Rand der Rahmen. Der wirkt irgendwie alt, kitschig und doch wunderschön auf seine eigene Art und Weise. 

Bilderrahmen Außenseite

Ich freue mich schon richtig, die Bilder herauszutrennen und meine eigenen hineinzumachen. Weil richtig schön sind die "Gemälde" nun wirklich nicht. Was ich mit den Bildern mache, weiß ich noch nicht. Vielleicht dienen sie mal als Last-Minute-Geburtstagskarte oder ähnlichem.

Goldrahmen für Bild

Nach der Trödelmarkt-Tour war ich dann noch mit meiner Begleiterin in der Karli (für nicht Leipzigkenner: Karl-Liebknecht-Straße). Dort haben wir dann im Pata Negra lecker Spanisch gegessen. Bei mir gab es Pollo, also Hähnchen mit Käse, Tomaten und roten Zwiebeln überbacken auf gebratenem Gemüse. das war richtig lecker. Am besten fand ich allerdings den wunderbar aromatischen Pfeffer an dem Gericht. Ich liebe einfach frisch gemahlenen Pfeffer.

Karl-Liebknecht-Straße Leipzig
Belohnung im Pata Negra in der Karli
Solltet ihr auch einmal in Leipzig sein, dann empfehle ich euch auf jeden Fall einen Besuch auf einen der Floh- und Trödelmärkte und einen Abstecher auf die bunte Karli.

Geht ihr auch gern auf Flohmärkte? Was war eure bisher tollste Errungenschaft? 

Wünsche euch eine schöne Woche mit ganz vielen Erlebnissen!

kamerakind