Dienstag, 22. Oktober 2013

Dinge, die ich nicht verwende...

Ich habe bereits in dem Beitrag "Hormone in Kosmetik?!" angedeutet, dass ich viele Produkte auf Grund ihrer Inhaltsstoffe nicht verwende. Heute möchte ich damit anfangen euch zu sagen, warum ich was nicht verwende.

Zunächst aber erst einmal eine sehr interessante Dokumentation zur Einstimmung auf das Thema.



Heute fange ich an mit Aluminiumsalzen in Deosprays

Es geht die Meinung herum, dass Aluminium Krebs auslösen kann. Dies ist aber durch wissenschaftliche Studien nicht belegt oder widerlegt. Fakt ist aber, dass Aluminium schützt vor Schweißbildung in Deos, indem es die Poren verstopft. Es greift also direkt in den natürlichen Prozess der Körperentgiftung ein. Ich nutze deshalb nur Deos ohne Aluminium. Ein zweiter wichtiger Punkt ist, dass Deos mit Aluminium Rückstände an der Kleidung hinterlassen. In Verbindung mit Schweiß und Weichspüler sind dies echt hartnäckige Flecken. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern sie haben auch zur Folge, dass man oder frau nach kurzzeitigem Tragen eines solchen Shirts sehr unangenehm riecht. Ungefähr so, als wenn man die Kleidung wochenlang ohne sich zu waschen trägt. Das mag ich nicht und so verwende ich eben nur Deos ohne Aluminium. Und falls diese Aluminiumsalze nun doch Krebs auslösen können, bin ich dadurch schon einmal geschützt.

Ein Tipp gegen Deoflecken: Betroffene Kleidung in einem Bad aus warmen Wasser und Essigessenz einweichen und dann ganz normal waschen. Oder einen Fleckenentferner speziell für Deo- und Schweißflecken verwenden, z.B. von Sil. Den hat meine Mutti in einem trnd-Projekt getestet und ist ganz begeistert.

Aluminiumsalze erkennt ihr an der Bezeichnung Aluminium Chlorohdyrate oder Aluminiumhydroxychlorid in den Inhaltsstoffen. Deos ohne Aluminiumsalze gibt es bereits von vielen Marken. Bei einigen Deos kann es sein, dass ihr keinen 24 Stunden-Schutz habt, sodass ihr nach ein paar Stunden noch einmal sprühen müsst.

Das sind die Deos, die ich zur Zeit verwende und mit denen ich recht zufrieden bin.



Hier auch noch ein Video von Erdbeerliese zum Thema mit ihren Erfahrungen zu einigen aluminiumfreien Deos.



Beim nächsten mal geht es im silikonhaltige Haarshampoos.

Kennt ihr noch andere gute aluminiumfreie Deos?