Donnerstag, 13. November 2014

Erste Pilzernte [Garten]

Lange hab ich darauf gewartet, dass sich in meiner Pilzkiste etwas tut. Sehnsüchtig lag ich auf der Lauer und habe beobachtet, wann sich ein kleiner Pilz zu einem mächtigen Eggerling verwandelt. Doch ich konnte da schon ein paar Wochen drauf warten. In der Anleitung meiner Pilzkiste stand etwas von fünf bis acht Tagen. Doch so einfach wollte es mir die Kiste dann wohl doch nicht machen. Ich habe in der Zwischenzeit sogar vergessen, wie lange ich gewartet habe.

Als ich an einem Wochenende nicht in meiner neuen Wahlheimat sondern in Thüringen bei meinen Eltern und Freunden verweilte, dachte sich das Substrat "Hey, heute strecken wir die ersten Pilzköpfe heraus!". Als ich von meinem Trip wiederkam und erst einmal nach meinen Pflanzen geschaut habe, ob sie die Wasserabstinenz gut überstanden haben, traute ich meinen Augen nicht. In meiner Pilzkiste waren drei kleine Mini-Pilze auszumachen. Doch was war das? Die Pilze sahen nicht so aus, wie die Verpackung mir den Pilzanbauspaß versprach. Von wegen Eggerlinge: Die Pilze sahen aus, wie ganz normale Champignons. Naja egal, jetzt hab ich wenigstens Pilze.

Was für ein Hochgefühl. Hab ich also doch einen kleinen Grünen Daumen, der voller Vorfreude jeden Tag die heranwachsenden Pilze begutachtete. Naja, es waren erst einmal nur drei Pilze. Zwei wuchsen ein wenig schneller, daher hab ich sie schon vorher geerntet.

Ernte Pilzkiste
Erste Pilzernte

Doch was macht man mit nur zwei Pilzen? Ich habe sie erst einmal kühl gelagert und am nächsten Tag war plötzlich auch der andere Pilz gigantisch. Zumindest so, dass man ihn als Pilz bezeichnen konnte. Also habe ich mich für die klassische Drei-Pilz-Pfanne entschieden, wer kennt sie nicht? Einfach Pilze mit Butter anbraten und dann ein wenig Salz und Gewürzpfeffer darüber streuen. Ein Gedicht!!! Auch wenn es nur eine kleine Vorspeise zu meinem eigentlichen Abendessen war. 

Pilzpfanne mit Butter, Salz und Pfeffer
Pilze schmecken am besten mit Butter angebraten, ein Gedicht!!!

Nun ist das Pilzsubstrat scheinbar in Pilzgroßproduktion übergegangen. Überall sind jetzt kleine Minipilzchen. Ich mach mich schon mal startklar für die demnächst anstehende Großernte.

Pilzanzucht mit Mini-Pilzen
Die kleinen weißen Punkte sind vermutlich Pilz-Babys :)
Edit: Kurz nach dem ich die ersten Pilze geerntet habe, hatte ich noch einmal Glück und konnte drei Pilze aus eigener Anzucht ergattern. Doch danach fing die Misere an. In der Pilzkiste war plötzlich ein riesiger Schwarm kleiner schwarzen Fliegen, die sich beim Öffnen der Kiste (wegen dem Gießen) in meiner ganzen Wohnung ausgebreitet haben. Ich hoffe, die haben meine anderen Pflanzen nicht bevölkert. Jedenfalls war es ab diesem Zeitpunkt vorbei mit der Pilzernte. Der Champignon der gerade am heranwachsen war, wurde durch die Fliegen gefressen. Und plötzlich ist nichts mehr gewachsen. Die gesamte Anzuchtskiste ist schlussendlich in der Tonnen gelandet.

Was sind euren Lieblingspilzgerichte? Habt ihr Rezeptideen für mich?


Kommentare:

  1. He, das ist ja toll.
    Pilze esse ich am liebsten so, wie du sie gemacht hast, in Butter anbraten und etwas würzen, mmmmh!
    Woher kann man solche Pilzkisten beziehen?
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike, ich hab meine Kiste aus dem Kaufland. Dort gab es die vor ein paar Wochen im Angebot. Hauptsächlich gibt es die aber im Gartenmarkt bzw. im Internet. Liebste Grüße Anika

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen eurer Kommentare. Schreibt mir einfach!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...