Donnerstag, 25. September 2014

Meine eigene Pilzzucht [Garten]

Vor ein paar Wochen gab es im Kaufland ein Pilzanzucht-Set im Angebot. Seit ich auf dem Blog von Frau Liebe über Pilze aus eigenem Anbau gelesen hatte, wollte ich auch unbedingt so eine Kiste. Mehrmals hatte ich seitdem in Prospekten von Baumärkten entsprechende Angebote gesehen. Doch immer wenn ich mir eine Kiste kaufen wollte, waren keine mehr da. Im Internet eine zu bestellen, ist auch mehrmals gescheiter. Doch nun hat es endlich geklappt. Eine kleine Pilz-Kiste befindet sich nun in meinem Besitz und wuchert hoffentlich bald fröhlich vor sich hin.

Der Pilzgarten ist von Green for Life und enthält eine Anzuchtschale, eine Klimahaube, Pilzsubstrat sowie ein Beutel mit Deckerde. Ich habe mich für Egerlinge entschieden, also Champignons mit brauner Schale (Jeder Pilzkenner würde mich an dieser Stelle vermutlich korrigieren).

Egerlinge aus dem eigenem Pilzgarten
Mein erster eigener Pilzgarten

Das Pilze züchten ist recht einfach. Zunächst muss das Pilzsubstrat in die Anzuchtschale gefüllt und fest angedrückt werden. damit die Pilze Myzele bilden können, muss das Substrat angefeuchtet werden. das gelingt am besten mit einer Sprühflasche.


Daraus wachsen einmal die Egerlinge!
Substrat für leckere Pilze

Pilze selber züchten leicht gemacht
Das Pilzsubstrat muss in die Anzuchtschale gedrückt werden.

Nachdem man das Substrat vorbehandelt hat, kommt die Klimahaube auf den Pilzgarten. Das kleine Treibhaus stellt man nun für ca. vier Tage an einen warmen Ort (20 bis 25 Grad Celsius) und wartet bis sich eine weiße Schimmelschicht aus Myzelen auf dem Substrat gebildet hat. Bei mir hat das alles ein wenig länger gedauert. Zum oberen Foto sieht man den Unterschied nicht so gravierend.

Myzelschicht auf Pilzsubstrat
Pilzsubstrat mit weißer Myzelschicht

Da das Pilzsubstrat nun mit einer weißen Myzelschicht überzogen war, konnte ich die Anzuchterde in einem halben Liter Wasser einweichen.

Wasser plus Anzuchterde
Anzuchterde ca. 30 Minuten in 500ml Wasser einweichen

Hat sich die Erde mit Wasser vollgesogen, kann man sie auf dem Pilzsubstrat verteilen und die Klimahaube wieder aufsetzen. Nun muss das ganze an einem warmen Ort stehen, bis sich kleine Pilze bilden. Ich bin schon gespannt, ob das Experiment klappt.

Anzuchterde Pilzsubstrat Pilzkiste
Die Erde gleichmäßig auf dem Pilzsubstrat verteilen.
  
Erinnert ihr euch noch? Ich habe mal wieder Kräuter von Ikea angebaut. So sehen meine kleinen Schützlinge mittlerweile aus. Oregano hat leider nicht überlebt, aber das ist nicht so schlimm, da ich bei meinen Eltern einen riesigen Kübel im Garten stehen habe. Alle anderen Kräuter sind bereits aufgebraucht. Nur Thymian und Basilikum wachsen weiter munter vor sich hin. :)

Kräutertöpfe von Ikea

Außerdem schlummert in einem kleinen Blumentopf ein Mangokern und keimt allmählich. Ich bin schon in freudiger Erwartung, was mein kleines Mangopflänzchen betrifft. Ein wenig Grün schaut schon raus. Langsam habe ich die Sache mit dem grünen Daumen raus, auch wenn ich bisher schon viele Grünlinge auf dem Gewissen habe.

Was würdet ihr selbst gern einmal anbauen?


Kommentare:

  1. Hallo, ich habe mir das gleiche Set gekauft ungefair zur gleichen Zeit. Bei mir sieht man nun langsam was, wie siehts bei dir aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, bei mir ähnlich. Steht nun schon mehrere Wochen an einem warmen Ort und fast nichts ist passiert :/ Nur eine kleine Stelle deutet an, dass da eventuell ein Pilz wachsen will.

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen eurer Kommentare. Schreibt mir einfach!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...