Mittwoch, 4. Dezember 2013

Lieblings-Lebkuchen

Im vergangenen Jahr hatte ich in einem Paket Lebkuchengewürz. Ich habe aber noch nie selbst Lebkuchen gebacken, also war auch kein brauchbares Rezept im Haus. Also habe ich das Internet durchforstet und bin auch auf eins gestoßen, welches ich ausprobiert und mit dem Prädikat besonders leicht und lecker gekürt habe.



Das Plätzchen-Backen haben wir nun auch abgeschlossen (Es sei denn, eine Sorte sollte noch vor Weihnachten vernascht sein, dann wird nachgebacken.). Auf den Wunsch von Lisa gibt es heute das Lebkuchen-Rezept.



Zutaten
  • 4 Eier
  • 130g  braunen Rohrzucker
  • 90g Honig
  • Prise Salz
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 400g Mandeln
  • 1 TL Backpulver, Weinstein
  • Backoblaten
  • Kuvertüre
Zubereitung

Die Eier, Zucker, Honig, Lebkuchengewürz, Salz und Backpulver schaumig rühren. Dies kann ein paar Minuten dauern. Dann langsam die Mandeln unter mischen. Die Backoblaten auf einem Backblech verteilen und darauf die Masse mit Esslöffeln geben. Anschließend mit feuchten Fingern etwas glatt streichen.


Dann für 15 Minuten bei 180 Grad backen. Zum Schluss die geschmolzene Kuvertüre Die Glasur über den ausgekühlten Lebkuchen verteilen. 

Viel Spaß beim Nachbacken.

Kommentare:

  1. Die ganzen Plätzchen habt ihr letztens gebacken?? Das sind ja sooo viele verschiedene...nicht schlecht ;)
    Vielen Dank für das Rezept ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die haben wir alle gebacken :) Nun haben wir auch keine Dosen und Schachteln mehr, weil die kleinen Dinger ja schließlich gut verwahrt werden müssen :D

      Löschen
  2. Lebkuchen! das wollte ich diese Weihnacht auch noch ausprobieren. Ich fürchte es kommt nicht dazu, aber wenn ja: kann man diesen Teig auch ausrollen und ausstechen? Er sieht so klebrig aus...
    Schöner Blog übrigens. Meine Lieblingskategorie ist "Beauty is where you find it" und besonders die Wasserfotos. Wie sind die gemacht? Hülle gekauft? ich trau mich ja das nicht für meine gute Kamera... oder einfach ne Einweg-Unterwasserkamera benutzt?
    LG Kerstin // fancrafts.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Teig kann man leider nicht ausrollen, ist wirklich eine sehr klebrige Angelegenheit. Ich hab aber auch noch ein anderes Rezept, wo das geht. Wenn du magst kann ich dir das gern schicken.

      Die Unterwasserfotos habe ich mit einer extra Hülle gemacht. Allerdings verwende ich dabei nur eine normale Digitalkamera, da mir meine Spiegelreflex auch zu schade dafür wäre und ich ejdes mal Angst um das gute Stück hätte.

      Greetz Anika

      Löschen
    2. Kann ich total nachvollziehen, auch wenn ich nur eine Bridgekamera besitze ist sie mein ein und alles und sie kommt nichtmal mit zum Strand ;)

      Magst du mir das schicken? Das würde mich wirklich freuen: captainkoerst@gmail.com

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen eurer Kommentare. Schreibt mir einfach!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...