Dienstag, 22. Oktober 2013

Dinge, die ich nicht verwende...

Ich habe bereits in dem Beitrag "Hormone in Kosmetik?!" angedeutet, dass ich viele Produkte auf Grund ihrer Inhaltsstoffe nicht verwende. Heute möchte ich damit anfangen euch zu sagen, warum ich was nicht verwende.

Zunächst aber erst einmal eine sehr interessante Dokumentation zur Einstimmung auf das Thema.



Heute fange ich an mit Aluminiumsalzen in Deosprays

Es geht die Meinung herum, dass Aluminium Krebs auslösen kann. Dies ist aber durch wissenschaftliche Studien nicht belegt oder widerlegt. Fakt ist aber, dass Aluminium schützt vor Schweißbildung in Deos, indem es die Poren verstopft. Es greift also direkt in den natürlichen Prozess der Körperentgiftung ein. Ich nutze deshalb nur Deos ohne Aluminium. Ein zweiter wichtiger Punkt ist, dass Deos mit Aluminium Rückstände an der Kleidung hinterlassen. In Verbindung mit Schweiß und Weichspüler sind dies echt hartnäckige Flecken. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern sie haben auch zur Folge, dass man oder frau nach kurzzeitigem Tragen eines solchen Shirts sehr unangenehm riecht. Ungefähr so, als wenn man die Kleidung wochenlang ohne sich zu waschen trägt. Das mag ich nicht und so verwende ich eben nur Deos ohne Aluminium. Und falls diese Aluminiumsalze nun doch Krebs auslösen können, bin ich dadurch schon einmal geschützt.

Ein Tipp gegen Deoflecken: Betroffene Kleidung in einem Bad aus warmen Wasser und Essigessenz einweichen und dann ganz normal waschen. Oder einen Fleckenentferner speziell für Deo- und Schweißflecken verwenden, z.B. von Sil. Den hat meine Mutti in einem trnd-Projekt getestet und ist ganz begeistert.

Aluminiumsalze erkennt ihr an der Bezeichnung Aluminium Chlorohdyrate oder Aluminiumhydroxychlorid in den Inhaltsstoffen. Deos ohne Aluminiumsalze gibt es bereits von vielen Marken. Bei einigen Deos kann es sein, dass ihr keinen 24 Stunden-Schutz habt, sodass ihr nach ein paar Stunden noch einmal sprühen müsst.

Das sind die Deos, die ich zur Zeit verwende und mit denen ich recht zufrieden bin.



Hier auch noch ein Video von Erdbeerliese zum Thema mit ihren Erfahrungen zu einigen aluminiumfreien Deos.



Beim nächsten mal geht es im silikonhaltige Haarshampoos.

Kennt ihr noch andere gute aluminiumfreie Deos?




Kommentare:

  1. Vielen Dank für den Hinweis! Ich war ziemlich erstaunt, als ich herausgefunden habe, dass in meinem Nivea-Deo (Klassik) auch Aluminium enthalten ist. Eigentlich wirbt Nivea ja immer mit den natürlichen Inhaltsstoffen und der Hautverträglichkeit.

    Mein Freund verzichtet seit ca. einem Jahr ganz auf Deo. Er hat sich basisches Salz gekauft und verreibt sich morgens eine kleine Menge mit nassen Händen unter den Achseln. Das funktioniert super, ist geruchsneutral und genauso effektiv wie Deo. Allerdings sollte man sich nicht direkt davor rasieren ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich angefangen habe damit, gab es fast nur Aluminiumhaltige Deos. Mittlerweile passen sich die Hersteller aber den Kundenbedürfnissen an.

      Das ist auch eine super Alternative, die dein Freund verwendet. Ich werde wahrscheinlich mal die Creme testen, die Erdbeerliese in ihrem Video vorstellt.

      Löschen
    2. Ganz netter TV Beitrag! Aber sollen wir uns jetzt etwa alle 'basische Salze' unter die Achseln und getrocknetes Tomatenmark als Rouge auf Lippen und Wangen schmieren? Was soll die Panikmache 'HILFE!, ALLERGIE verursachend' und 'KREBSERREGEND' ? Wer Allergiker ist, weiß das in der Regel selber und meidet Kosmetika u.ä Produkte gänzlich. Für 'Normalos' besteht da in Regel weniger Gefahr. Wenn man total paranoid überall gesundheitsgefährdende Stoffe 'wittert', könnte man, zumindest so manchen TV Berichten nach, nicht einmal mehr sorglos im Supermarkt Lebensmittel einkaufen. Und mal nebenbei, die im Beitrag erwähnte Creme NIVEA nutze ich als Ossi bereits schon Jahrzehnte und hatte in all der Zeit noch NIE irgendeine Form von Haut-Irretation! Also einfach mal die Kirche im Dorf lassen!... *DANKE FÜRS LESEN*

      Löschen
    3. Danke für deinen Kommentar. Erstens, zum TV-Beitrag kann ich selbst nichts sagen, ich bin weder Wissenschaftlerin, noch habe ich den Beitrag recherchiert und produziert. Daher kann ich nichts zum Inhalt sagen. Zweitens, wer sagt denn, dass diese schädlichen Stoffe, sofort eine Allergie oder Krebs auslösen. Dies kann sich vermutlich über Jahre hinziehen oder erst in folgenden Generationen auftreten. Ich weiß nicht, wodurch ich plötzlich eine Pollenallergie hatte. Ich weiß aber, dass es durch aus sinnvoll sein kann auf bestimmte Stoffe zu verzichten, um das eigene Wohlbefinden zu verbessern. Durch den Verzicht auf Aluminiumsalze stinken meine Shirts nicht mehr. Durch den Verzicht auf Silikonen in Haarshampoo muss ich mir meine Haare nicht mehr täglich waschen und sie fühlen sich besser an. Durch den Verzicht auf Plastikkämme sind meine Haare geschmeidiger. Durch den Verzicht auf komedogenes Puder habe ich weniger Pickel. Durch den teilweisen Verzicht auf Geschmacksverstärker schmeckt mir mein Essen besser. Das sind nur einige Beispiele.

      Ach ja, Nivea gab es im "Osten" nicht, du meinst sicherlich Florena. Aber ist auch egal, da beides mittlerweile von Beiersdorf hergestellt wird. Aber auch bei Nivea sollte man sich überlegen, ob man sich wirklich "Erdöl" ins Gesicht schmieren möchte. Aber das ist eine individuelle Entscheidung für jeden selbst. Ich möchte weder jemandem Vorschriften machen, noch möchte ich den Zeigefinger erheben und alles verteufeln. Nur einige Freunde von mir fanden es sehr gut, dass ich meine Erfahrungen in diesem Bereich veröffentliche, da ich ihnen dahingehend schon mehrfach geholfen habe und sie beraten konnte.

      Löschen
    4. Ich finde auch, dass das jeder für sich selbst entscheiden sollte! Ich finde es gut, dass man durch Beiträge wie diese darauf aufmerksam gemacht wird und so sein Konsumverhalten eventuell ändern kann.
      Natürlich kann man nicht auf alles verzichten, aber man kann es einschränken oder eben andere Produkte verwenden.

      Löschen
  2. Ich achte auch schon länger darauf, dass in meinem Deo kein Aluminium enthalten ist. Ich hab momentan ein Deo von Balea mit Himbeer und Zitronengrasduft ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Himbeer-Zitronengras. Ich muss mal wieder im dm stöbern ;)

      Löschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen eurer Kommentare. Schreibt mir einfach!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...