Samstag, 16. März 2013

Ein Band für meine Kamera [Tutorial]

Jede Spiegelreflexkamera, aber auch andere, haben ein Kameraband bzw. einen kameragurt. Dieser besteht meist nur aus ganz normalem Gurtband, welches mit einer Antirutschschicht und einem Branding versehen ist. Sieht eigentlich schon sehr gut aus. Aber wenn man nähen kann und wieso dann nicht die Kamera ein wenig individualisieren.

Beim täglichen Stöbern auf Pinterest bin ich auf sehr viele schöne Designbeispiele gestoßen. So reifte in mir der Wunsch, auch so ein wunderschönes Kameraband anfertigen zu wollen. Die Suche nach einer geeigneten Anleitung begann. Meine Entscheidung ist auf diese von Smila gefallen.

Wie ich das Kameraband genäht habe und wie es fertig aussieht, möchte ich euch hier zeigen.


Für ein Kameraband braucht ihr folgende Zutaten:
  • Gurtband mit einer Breite von 38mm und einer Länge von ca. 85cm
  • Gurtband mit einer Breite von 10mm und einer Länge von ca. 70cm
  • 2 Schnallen (10mm)
  • 2 Stopper (10mm)
  • Stoff eurer Wahl ca. 10cm breit und 88 cm lang
  • Reststücke Leder oder ähnlich festes Material
  • Material zum Verzieren wie Webbänder
Die Länge der Gurtbänder und des Stoffes ist abhängig davon, wie lang euer Band später werden soll. Also einfach anpassen. Fertige Sets für ein Kameraband gibt es auch online zu bestellen.

Wie wird ein Kameraband genäht?


Zunächst steckt ihr den Stoff in der Breite des Gurtbandes zu einem Schlauch zusammen und steppt die Kanten.


Anschließend muss der entstandene Schlauch gewendet werden.


Nachdem die getan ist, muss das breite Gurtband in den Schlauch geschoben werden. Dies geht ein bisschen mühselig, aber es gibt für soclhe Arbeiten auch Hilfsmittel, die das durchfädeln erleichtern.


Als nächstes muss das Band an den kanten abgesteppt werden. Falls ihr gemusterten Stoff habt, achtet darauf, dass euer Muster so ausgerichtet ist, wie ihr es haben wollt.

 

 

Je nach eurem Geschmack könnt ihr das Kameraband verzieren. Ich habe hier ein Webetikett mit meinem Namen verwendet.



Im nächsten Schritt müssen an den Enden jeweils zwei Quadrate Leder angebracht werden. Ich habe Quadrate von 4 mal 4cm gewählt.

Diese Quadrate näht ihr in folgendem Muster auf. Achtet dabei darauf, dass die beiden Gurtbänder ordentlich festgenäht sind.


Zum Schluss müsst ihr noch die Schnallen und die Stopper einfädeln.


Am Ende muss das Kameraband nur noch an der Kamera befestigt werden. Et voilà, eine wunderschön aufgepimpte Kamera.


Viel Spaß beim Nachnähen.




 





    Kommentare:

    1. Ui total schön geworden und die Eulen sind echt zu niedlich ♥
      Ich werde mir mal dein Tutorial klauen und bald auch ein Kameraband nähen ;)

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Danke, ich bin gespannt auf dein Ergebnis ;) Aber die Steckverschlüsse wie auf dem ersten Bild braucht man nicht unbedingt. Hab es auch ohne sie hinbekommen.

        Löschen
    2. Das Band ist sehr schön geworden.
      Lieben Gruß von
      Heike

      AntwortenLöschen
    3. Hallo,
      das ist aber eine tolle Idee, vielen Dank. LG Michaela von www.wertdernatur.de

      AntwortenLöschen

    Ich freue mich sehr über jeden einzelnen eurer Kommentare. Schreibt mir einfach!

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...